ZDFheute

Moskau droht Kurdenmiliz YPG

Sie sind hier:

Nach Einigung mit der Türkei - Moskau droht Kurdenmiliz YPG

Datum:

In einem Abkommen zwischen Russland und der Türkei wurde eine Frist für den Abzug der Kurdenmiliz YPG gesetzt. Um sicherzugehen droht Moskau noch erneut in Richtung YPG.

Eine Oppositionsflagge Syriens in Tal Abyad. Archivbild
Eine Oppositionsflagge Syriens in Tal Abyad. Archivbild
Quelle: Fatih Isci/Turkish Red Crescent/AP/dpa

Nach der russisch-türkischen Einigung über eine gemeinsame Kontrolle von Grenzgebieten in Nordsyrien hat Moskau der Kurdenmiliz YPG gedroht. Sollte die Miliz mit ihren Waffen nicht aus den Gebieten abziehen, würden sich zwar die syrische Grenzwächter und die russische Militärpolizei zurückziehen, sagte ein Kremlsprecher der Agentur Tass zufolge.

"Die verbleibenden kurdischen Formationen werden dann aber von der türkischen Armee in der Tat zermalmt." Am Dienstagabend hatten sich Russland und die Türkei auf einen YPG-Abzug geeinigt.

Syrische Regierungstruppen sind in der Nähe der Stadt Tal Tamr stationiert - Nordsyrien

Türkei droht trotz Waffenruhe -
"Der Traum der Kurden ist vorbei"
 

In Nordsyrien sollen die Waffen ruhen, dennoch könnte es zu Kampfhandlungen kommen. Erdogan komme seinem Ziel näher, sagt ZDF-Korrespondent Walpot. Verlierer sind die Kurden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.