Sie sind hier:

Nach Ende von INF-Vertrag - Maas befürchtet mehr Unsicherheit

Datum:

Die USA wollen wohl heute ihren Ausstieg aus dem INF-Vertrag ankündigen. Außenminister Maas befürchtet nach dem Ende mehr internationale Unsicherheit.

Außenminister Maas (SPD) bedauert mögliches INF-Aus. Archivbild
Außenminister Maas (SPD) bedauert mögliches INF-Aus. Archivbild
Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa

Außenminister Heiko Maas (SPD) hat Bedauern über das bevorstehende Aus für den INF-Vertrag zum Verzicht auf landgestützte atomare Mittelstreckenwaffen geäußert. Ohne den Vertrag werde es weniger Sicherheit geben, sagte er am Rande eines EU-Außenministertreffens in Bukarest.

Es sei nun notwendig, das Thema Abrüstung und Rüstungskontrolle wieder auf die internationale Tagesordnung zu setzen. Maas verwies auf Pläne, im März zu einer Abrüstungskonferenz nach Berlin einzuladen.

Die USA wollen aus dem INF-Vertrag aussteigen, der Mittelstreckenraketen verbietet. Der Grund: Russland habe Marschflugkörper entwickelt. Das Ultimatum der USA an Russland läuft am 2.2. ab.

Beitragslänge:
2 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.