Sie sind hier:

Nach EU-Türkei-Gipfel - Ankara macht EU neue Vorwürfe

Datum:

Bei einem Spitzentreffen sprechen die EU und die Türkei über ihre Konfliktpunkte. Am Ende gibt es allerdings keine Lösungen, sondern neue Anschuldigungen.

Binali Yildirim attackiert die EU. Archivbild
Binali Yildirim attackiert die EU. Archivbild Quelle: Sven Hoppe/dpa

Nach dem EU-Türkei-Gipfel im bulgarischen Schwarzmeerort Warna macht die Regierung in Ankara den Europäern neue Vorwürfe. Er habe keine Anzeichen dafür erkannt, dass die EU in Zukunft gerecht mit der Türkei umgehen werde, sagte Ministerpräsident Binali Yildirim.

Bei dem Spitzentreffen hatte es in großen Streitfragen keine Annäherung gegeben. Die EU äußerte sich erneut besorgt über die Rechtsstaatlichkeit in der Türkei und kritisierte das Vorgehen gegen die Kurdenmiliz YPG in Syrien.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.