ZDFheute

Weitere Raketentests geplant

Sie sind hier:

Nach Explosion in Russland - Weitere Raketentests geplant

Datum:

Auf einem nordrussischen Militärgelände explodierte eine Rakete, sieben Menschen kamen dabei ums Leben. Jetzt sind weitere Raketentests in Planung.

Das Logo der russischen Atombehörde Rosatom. Archivbild
Das Logo der russischen Atombehörde Rosatom. Archivbild
Quelle: Sergei Ilnitsky/EPA/dpa

Nach dem Zwischenfall auf einem Militärgelände im Norden Russlands mit sieben Toten sollen die Raketentests fortgesetzt werden. Alexej Lichatschow, Chef der russischen Atombehörde Rosatom, sagte mit Blick auf die Todesopfer: "Das beste Andenken an sie wird die Arbeit an neuen Waffen sein, die zu Ende geführt wird."

Bei dem Unglück am vergangenen Donnerstag hatte der Staatskonzern fünf Spezialisten verloren. Außerdem waren zwei Militärangehörige ums Leben gekommen.

Explosion setzte radioaktive Strahlung frei

Der Atombehörde zufolge war bei einem Raketentest Treibstoff in Brand geraten und es daraufhin zu einer Explosion gekommen. Die Spezialisten hatten demnach an einer Isotopen-Stromquelle gearbeitet. US-Spezialisten äußerten die Vermutung, dass Russland an einer neuen atomar betriebenen Rakete arbeitet.

Bei dem Vorfall war radioaktive Strahlung freigesetzt worden - nach Angaben der Behörden jedoch nur kurzzeitig. Danach seien keine erhöhten Werte gemessen worden. Viele Menschen in der Region hatten sich dennoch mit Jodtabletten aus Apotheken eingedeckt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.