Sie sind hier:

Nach Fall Miri - Seehofer verstärkt Grenzkontrollen

Datum:

Innenminister Horst Seehofer verstärkt die Kontrollen an den deutschen Grenzen. Vor allem Personen mit Einreisesperre soll die Einreise erschwert werden.

Kontrollen an der Grenze zu Österreich. Archivbild
Kontrollen an der Grenze zu Österreich. Archivbild
Quelle: Sven Hoppe/dpa

Nach der illegalen Einreise eines kürzlich in den Libanon abgeschobenen Mitglieds des Miri-Clans will Innenminister Horst Seehofer (CSU) schärfer gegen illegale Einreise und missbräuchliche Asyl-Anträge vorgehen. Der "Bild"-Zeitung zufolge ist die Bundespolizei ab heute zu mehr Grenzkontrollen angewiesen worden.

Wer trotz Einreisesperre einreisen wolle, werde sofort abgewiesen. Wer trotz Sperre Asyl fordere, der solle festgenommen werden und laut Seehofer in der Haft ein Gerichtsverfahren bekommen.

Afrikanische Flüchtlinge in einem Boot vor der Küste Libyens: Die UN beklagt anhaltende Gewalt gegen Migranten. In den Jahren 2018 und 2019 seien mindestens 1.750 Menschen auf den Routen in Richtung Mittelmeerküste und von West- nach Ostafrika gestorben,

Politik und Gesellschaft -
Flüchtlinge - 5 Jahre "Wir schaffen das!"
 

Im August 2015 sagte Angela Merkel zum Thema Integration: "Wir schaffen das!" Seitdem sind fünf Jahre vergangen und der Umgang mit Flüchtlingen bewegt noch i...

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.