Sie sind hier:

Nach Festnahme in Ecuador - Assange-Vertrauter bleibt in Haft

Datum:

Nach Julian Assanges Festnahme wurde auch ein Vertrauter von ihm in Ecuador festgenommen. Dort sitzt er bis auf Weiteres in Untersuchungshaft.

Demonstranten protestieren gegen die Verhaftung von Assange.
Demonstranten protestieren gegen die Verhaftung von Assange.
Quelle: Peter Rae/AAP/dpa

Der in Ecuador festgenommene Vertraute von Wikileaks-Gründer Julian Assange bleibt vorerst in Untersuchungshaft. Der 36-jährige Schwede soll nach Einschätzung der Ermittler Cyberangriffe auf Informationssysteme geplant haben, wie die Generalstaatsanwaltschaft in Quito mitteilte. Seine Bankkonten werden demnach vorerst eingefroren.

Der Verdächtigte war gefasst worden, als er nach Japan ausreisen wollte. Er habe zahlreiche Datenträger bei sich gehabt, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.