Sie sind hier:

Nach Flugzeug-Absturz in Teheran - Asselborn spricht von einem Unfall

Datum:

Nach dem Absturz des Passagierflugzeugs in Teheran, treffen sich die europäischen Außenminister derzeit in Brüssel. Asselborn fordert eine nachhaltige Stabilisierung der Region.

Jean Asselborn, Außenminister von Luxemburg. Archivbild
Jean Asselborn, Außenminister von Luxemburg. Archivbild
Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa

Der Absturz einer Passagiermaschine bei Teheran geht nach Überzeugung des luxemburgischen Außenministers Jean Asselborn auf einen versehentlichen Raketenbeschuss zurück. "Es sind mutwillig 176 Leben vernichtet worden", sagte Asselborn vor einem Krisentreffen mit seinen Amtskollegen in Brüssel.

"Diese kriegerische Nervosität muss aufhören." Diese Nervosität habe zu dem "Unfall" des Raketenbeschusses geführt. Asselborn sagte, es gehe in der Region nun um die Frage, "wie kann man nachhaltig stabilisieren für die Zukunft".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.