Sie sind hier:

Nach Flugzeugabsturz - Bergungsarbeiten in Russland

Datum:

In Russland werden die Bergungsarbeiten nach einem Flugzeugabsturz mit 71 Toten fortgesetzt. Warum es zum Unglück kam, ist noch unklar.

Einsatzkräfte und Behörden an der Absturzstelle des Flugzeugs.
Einsatzkräfte und Behörden an der Absturzstelle des Flugzeugs. Quelle: Uncredited/Russian Ministry for Emergency Situations/AP/dpa

Nach dem Absturz eines russischen Passagierflugzeugs mit 71 Menschen an Bord sind die Arbeiten zur Bergung der Toten in der Nacht bei Eis und Schnee fortgesetzt worden. Keiner der Insassen der Antonow-148 der Fluggesellschaft Saratow Airlines hatte den Absturz überlebt.

Die Maschine war gestern wenige Minuten nach dem Start in Moskau vom Hauptstadt-Flughafen Domodedowo vom Radar verschwunden und auf einem Feld südöstlich von Moskau zerschellt. Die Absturzursache ist noch unklar.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.