Sie sind hier:

Nach Freitagsgebeten - Palästinenser in Gaza erschossen

Datum:

Trumps Alleingang, Jerusalem als Israels Hauptstadt anzuerkennen, verschärft den Konflikt in der Region. Nun gibt es den ersten Toten.

Die Entscheidung von US-Präsident Trump wird heftig kritisiert.
Die Entscheidung von US-Präsident Trump wird heftig kritisiert. Quelle: Heri Juanda/AP/dpa

Bei Unruhen wegen der Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt durch die USA ist ein Palästinenser im Gazastreifen erschossen worden. Der 30-Jährige sei von israelischen Soldaten getötet worden, teilte das palästinensische Gesundheitsministerium mit.

Nach den muslimischen Freitagsgebeten war es zu Zusammenstößen von Palästinensern mit israelischen Sicherheitskräften gekommen. Tausende Palästinenser demonstrierten gegen die Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.