Sie sind hier:

Nach gefährlichen Steinwürfen - Dänemark überwacht Autobahnbrücken

Datum:

Immer wieder kommt es zu gezielten Steinwürfen auf fahrende Autos von Brücken - nicht selten mit tödlichem Ausgang. Dänemark steuert nun gegen.

Unbekannte werfen immer wieder große Steine auf fahrende Autos.
Unbekannte werfen immer wieder große Steine auf fahrende Autos. Quelle: Dennis Straub/Feuerwehr Heidenheim/dpa

Nach gefährlichen Steinwürfen auf fahrende Autos werden Autobahnbrücken in Dänemark bald mit Kameras überwacht. Im Januar sollten die ersten Geräte aufgestellt werden, berichtete die Nachrichtenagentur Ritzau. 30 Strecken sollten überwacht werden. Hintergrund ist, dass Unbekannte immer wieder große Steine auf fahrende Autos werfen.

Im August 2016 starb eine Deutsche, als ein Betonklotz das Auto ihrer Familie traf. Die Familie aus Recklinghausen war auf dem Rückweg aus dem Schweden-Urlaub.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.