Sie sind hier:

Nach gewaltsamen Zusammenstößen - EU will Zurückhaltung in Hongkong

Datum:

Ein neues Gesetz in Hongkong soll Auslieferungen nach China vereinfachen. Es kommt zu heftigen Protesten. Die EU appelliert nun zugleich an die Demonstranten und an die Regierung.

Polizisten und Demonstranten gerieten in Hongkong aneinander.
Polizisten und Demonstranten gerieten in Hongkong aneinander.
Quelle: Geovien So/SOPA Images via ZUMA Wire/dpa

Nach den Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten in Hongkong hat die Europäische Union zur Zurückhaltung auf beiden Seiten aufgerufen. "Gewalt und eskalierende Antworten müssen vermieden werden", hieß es in einer Stellungnahme eines EU-Sprechers.

Die EU teilt demnach "viele der Bedenken der Hongkonger" gegenüber dem neuen Gesetz zu Auslieferungen nach China und habe diese auch Hongkongs Regierung übermittelt. Die Regierung solle einen öffentlichen Dialog mit ihren Bürgern aufnehmen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.