Sie sind hier:

Nach heftigen Regenfällen - Schwere Überflutungen in den USA

Datum:

Schwere Unwetter ziehen über den mittleren Westen der USA. Der Pegel des Mississippi steigt auf ein Rekordhoch. Entspannung ist nicht in Sicht.

Ein Luftbild zeigt die Überschwemmungen des Mississippi.
Ein Luftbild zeigt die Überschwemmungen des Mississippi.
Quelle: Kevin E. Schmidt/Quad City Times/dpa

Heftige Gewitterstürme, anhaltender Regen und die Folgen der Schneeschmelze in den Rocky Mountains haben im Mittleren Westen der USA zu Überflutungen geführt. Der Mississippi erreichte laut "Weather Channel" in Davenport (Iowa) den höchsten Stand seit 157 Jahren. Nahe St. Louis sperrte die Küstenwache den Fluss für die Schifffahrt.

In der letzten Woche seien US-weit sieben Menschen durch die Fluten gestorben. Der Nationale Wetterdienst kündigte auch für die nächsten Tage schwere Stürme an.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.