Sie sind hier:

Nach Jamaika-Scheitern - Kubicki übt Kritik an Merkel

Datum:

FDP-Vize Wolfgang Kubicki kritisiert die Bundeskanzlerin. Eine Jamaika-Koalition habe sie nie wirklich gewollt.

Wolfgang Kubicki (FDP) wünscht sich eine Erneuerung der CDU.
Wolfgang Kubicki (FDP) wünscht sich eine Erneuerung der CDU. Quelle: Frank Molter/dpa

FDP-Vize Wolfgang Kubicki hat die Union zu einer personellen Erneuerung aufgerufen. Gleichzeitig machte er Kanzlerin Angela Merkel (CDU) für das Scheitern der Jamaika-Sondierungen verantwortlich. Merkel sei es nie darum gegangen, Jamaika hinzubekommen, sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

"Sie hat daran gebastelt, die Fortsetzung der Großen Koalition zu erreichen. Das ist ihr gelungen", sagte er. Kubicki betonte, ihm wäre "eine Koalition mit einer erneuerten CDU/CSU am liebsten".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.