Sie sind hier:

Nach Journalisten-Mord - Fall Caruana Galizia: Pen kritisiert Malta

Datum:

Auf Malta wurde eine regierungskritische Journalistin umgebracht. Nun gibt es scharfe Kritik an den Ermittlungen.

Daphne Caruana Galizia wurde auf Malta getötet.
Daphne Caruana Galizia wurde auf Malta getötet. Quelle: Lena Klimkeit/dpa

Ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia auf Malta haben Schriftsteller auf der ganzen Welt die schleppende Aufklärung des Verbrechens kritisiert. In einem offenen Brief unter anderem an die EU-Kommission beklagte der Autorenverband Pen International, die Ermittlungen genügten nicht den internationalen Ansprüchen "von Unabhängigkeit, Unbefangenheit und Effektivität".

Die regierungskritische Journalistin wurde am 16. Oktober mit einer Autobombe getötet.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.