Sie sind hier:

Nach Konzert gegen Rassismus - Nacht in Chemnitz bleibt ruhig

Datum:

Bands wie die Toten Hosen und Kraftklub lassen Chemnitz für einen Abend rassistische Aufmärsche vergessen. Es bleibt friedlich.

Die Stadt bezifferte die Zahl der Konzertbesucher auf 65.000.
Die Stadt bezifferte die Zahl der Konzertbesucher auf 65.000.
Quelle: Sebastian Willnow/dpa

Nach dem Konzert gegen Rassismus in Chemnitz ist die Abreise der rund 65.000 Zuschauer laut Polizei friedlich und störungsfrei verlaufen. In der vergangenen Nacht sei es ruhig geblieben - es sei zu keinen Straftaten im Zusammenhang mit dem Konzert gekommen, teilte ein Sprecher der Polizei mit.

Bei dem Konzert waren Bands wie Die Toten Hosen und Kraftklub unter dem Motto "#wirsindmehr" gegen Rassismus eingetreten. Geplante Gegenveranstaltungen waren von der Stadt Chemnitz untersagt worden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.