Sie sind hier:

Nach Kritik aus Rom - Bischof verteidigt Reformprozess

Datum:

Nach Missbrauchsfällen will sich die katholische Kirche in Deutschland erneuern. Der Papst warnt vor Alleingängen. Doch Bischof Genn ist von der Notwendigkeit des Weges überzeugt.

Felix Genn, Bischof von Münster. Archivbild
Felix Genn, Bischof von Münster. Archivbild
Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa

Der Bischof von Münster, Felix Genn, hat den geplanten Reformprozess der katholischen Kirche in Deutschland gegen Kritik aus Rom verteidigt. "Wir brauchen eine neue Machtverteilung, konkret ein neues Verhältnis von sogenannten Laien und Priestern, von Haupt- und Ehrenamtlichen, von Männern und Frauen in der katholischen Kirche", sagte Genn der "FAZ".

Der Papst hatte die deutschen Katholiken vor Alleingängen gewarnt. Aus Sicht von Genn beschreiten die Deutschen aber keinen Sonderweg.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.