Sie sind hier:

Nach Mays Brexit-Rede in London - Merkel will tragfähige Vorschläge

Datum:

Permierministerin May hat im Unterhaus ihren "Plan B" für den Brexit vorgestellt. Ein Durchbruch ist das nicht. Kanzlerin Merkel verlangt Nägel mit Köpfen.

Kanzlerin Angela Merkel im Bundestag (Archiv).
Kanzlerin Angela Merkel im Bundestag (Archiv).
Quelle: Carsten Koall/dpa

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die britische Regierung zu konsensfähigen Vorschlägen im Brexit-Streit aufgerufen. "Die Bundesregierung erwartet, dass die britische Regierung sich bald auf Vorschläge einigt, die von einer Mehrheit des Unterhauses unterstützt werden", so ein Regierungssprecher.

Premierministerin Theresa May hatte zuvor klar gemacht, dass sie die schwierige Irland-Frage wieder aufmachen wolle. Die sogenannte Backstop-Regelung treffe weiter auf Besorgnis im Parlament.

Zur Teatime präsentiert May ihren "Plan B". Ihre politischen Gegner sehen darin allerdings nicht mehr als einen Abklatsch ihres ursprünglichen Plans. Internationale Pressestimmen:

Ein Stapel mit verschiedenen Tageszeitungen liegt auf einem Tisch

Pressestimmen zum "Plan B" - Gefangen im "Murmeltier-Tag"

Zur Teatime präsentiert May ihren "Plan B". Ihre politischen Gegner sehen darin allerdings nicht mehr als einen Abklatsch ihres ursprünglichen Plans. Internationale Pressestimmen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.