Sie sind hier:

Nach mehr als 40 Jahren - Kuba reformiert seine Verfassung

Datum:

Mitten im Kalten Krieg war Kubas Verfassung 1976 verabschiedet worden. Die Zeiten haben sich geändert. Jetzt ist auch die Verfassung kein Tabu mehr.

Ex-Staatschef Raul Castro im Parlament.
Ex-Staatschef Raul Castro im Parlament.
Quelle: Marcelino Vazquez Hernandez/ACN/dpa

Kuba will seine über 40 Jahre alte kommunistische Verfassung reformieren. Ex-Staatschef Raul Castro (86) soll den Reformausschuss leiten, wie aus einer Sondersitzung des kubanischen Parlaments hervorging. Castro hatte erst im April das Amt an seinen Nachfolger Miguel Diaz-Canel (58) nach zwölf Jahren an der Macht übergeben.

Erwartet wird, dass die neue Verfassung unter anderem einige der marktwirtschaftlichen Reformen gesetzlich verankert, etwa durch Anerkennung des Privateigentums.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.