Sie sind hier:

Nach Millionen von Kilometern - Raumsonde erreicht Asteroiden

Datum:

Eine japanische Sonde soll einen rund 300 Millionen Kilometer entfernten Asteroiden vermessen. Danach steht noch der Rückflug an.

Der Asteroidenlander «Mascot» fliegt mit an Bord der Sonde.
Der Asteroidenlander «Mascot» fliegt mit an Bord der Sonde. Quelle: DLR/dpa

Nach vier Jahren im All hat die japanische Raumsonde "Hayabusa2" ihr Ziel erreicht. Die Sonde mit dem deutschen Asteroidenlander "Mascot" an Bord sei nun 20 Kilometer vom Asteroiden Ryugyu entfernt, bestätigte die japanische Raumfahrtagentur Jaxa.

Von dort aus werde die Sonde Messungen vornehmen und einen geeigneten Landeplatz suchen, hieß es. "Hayabusa2" soll den rund 300 Millionen Kilometer von der Erde entfernten Asteroiden vermessen und Material von seiner Oberfläche zur Erde bringen.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.