Sie sind hier:

Nach Missbrauchsvorwürfen - Erste Konsequenzen für R. Kelly

Datum:

Für DJs im Radio waren die Hits von R. Kelly lange Zeit eine sichere Nummer. Dieser Tage scheinen sie zunehmend die Finger davon zu lassen.

Mehrere Radiosender boykottieren die Musik von R. Kelly.
Mehrere Radiosender boykottieren die Musik von R. Kelly.
Quelle: Frank Micelotta/Invision/AP/dpa

Gut zwei Wochen nach der Fernsehdokumentation "Surviving R. Kelly" scheinen die darin genannten Missbrauchsvorwürfe Konsequenzen für den Sänger zu haben. Medienberichten zufolge beendete sein Label RCA die Zusammenarbeit mit dem dreifachen Grammy-Gewinner. Auf dessen Website wird er nicht mehr genannt.

Mehrere Radiosender kündigten an, die Musik des 52-Jährigen nicht mehr zu spielen. Die Missbrauchsvorwürfe gegen den Sänger reichen bis in die 1990er-Jahre zurück.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.