Sie sind hier:

Nach Misstrauensvotum - Tschechiens Regierung tritt zurück

Datum:

Das tschechische Parlament hat Ministerpräsident Babis sein Misstrauen erklärt. Die Regierung des Populisten zieht die Konsequenzen und tritt zurück.

Die tschechische Regierung von Andrej Babis will zurücktreten.
Die tschechische Regierung von Andrej Babis will zurücktreten. Quelle: Petr David Josek/AP/dpa

Nach dem Scheitern bei der Vertrauensfrage hat die tschechische Regierung des Populisten Andrej Babis ihren Rücktritt beschlossen. Er werde Präsident Milos Zeman um ein baldiges Treffen ersuchen, um die Demission offiziell einzureichen, gab der 63 Jahre alte Gründer der Protestbewegung ANO (Ja) bekannt.

Zeman wollte Babis über längere Zeit kommissarisch im Amt lassen und ihm eine zweite Chance zur Mehrheitsfindung einräumen. Die ANO-Partei verfügt über 78 der 200 Sitze im Abgeordnetenhaus.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.