Sie sind hier:

Nach Niederlage im Unterhaus - Johnson stellt Antrag auf Neuwahl

Datum:

Nachdem ein Gesetzesentwurf verabschiedet wurde, um den No-Deal-Brexit am 31. Oktober zu stoppen, hat Johnson nun Neuwahlen zur Abstimmung gestellt.

Boris Johnson im britischen Parlament.
Boris Johnson im britischen Parlament.
Quelle: House Of Commons/PA Wire/dpa

Der britische Regierungschef Boris Johnson hat nach seiner Niederlage beim Brexit-Votum im Parlament umgehend vorgezogene Neuwahlen zur Abstimmung gestellt. Der Urnengang solle am 15. Oktober stattfinden, kündigte der Premierminister am Mittwochabend in London an.

Kurz zuvor hatten die Abgeordneten gegen den erbitterten Widerstand Johnsons einen Gesetzentwurf verabschiedet, der einen EU-Austritt Großbritanniens ohne Abkommen verhindern soll.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.