Sie sind hier:

Nach Protesten in Frankreich - Macron stellt "Sozialpakt" vor

Datum:

Seit über einer Woche protestieren die "Gelbwesten" in ganz Frankreich. Es geht schon lange nicht mehr nur um zu hohe Spritpreise. Nun reagiert der Staatschef.

Im Zuge der Proteste kam es auch zu Ausschreitungen in Paris.
Im Zuge der Proteste kam es auch zu Ausschreitungen in Paris.
Quelle: Michel Euler/AP/dpa

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will erstmals eine Antwort auf die Proteste der "Gelbwesten" liefern. Seinem Umfeld zufolge will er einen "Sozialpakt" vorstellen, um die umstrittene Ökosteuer auf Diesel sozial verträglicher auszugestalten.

Die "Gelbwesten" hatten zuvor erstmals eine Forderungsliste an Macrons Regierung präsentiert. Sie sieht die Senkung "aller Steuern" vor. Auch soll es eine "Bürgerversammlung" geben, die zu Themen wie niedriger Kaufkraft und sozialer Not tagen soll.

Frankreichs Präsident Macron stellt neue Leitlinien in der Energiepolitik vor. Die geplante Steuererhöhung auf Kraftstoffe hatte schon im Voraus landesweite Proteste ausgelöst.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Emmanuel Macron, Präsident von Frankreich.

Proteste in Frankreich - Macron will zuhören, nicht nachgeben

Am Wochenende haben die "Gelbwesten" in Frankreich wieder gegen den Präsidenten und die Spritpreise demonstriert. Heute will Macron ihnen eine Antwort geben - ohne nachzugeben.

Datum:
von Verena von Derschau, Paris
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.