Sie sind hier:

Nach Protesten - Jordanischer Premier tritt zurück

Datum:

Nachdem die Regierung Sparmaßnahmen und Preiserhöhungen angeordnet hatte, hagelte es Proteste in Jordanien. Nun zieht der Premierminister Konsequenzen.

Jordanischer Premierminister Hani al-Mulki (Archivfoto)
Hani al-Mulki (Archivfoto)
Quelle: ap

Nach tagelangen Protesten gegen die Sparmaßnahmen seiner Regierung ist der jordanische Premierminister Hani al-Mulki einem Bericht zufolge zurückgetreten. Der Ministerpräsident habe König Abdullah II. ein Rücktrittsschreiben überreicht, berichtete die dem Militär nahestehende Nachrichtenseite "Hala Akhbar".

In den letzten Tagen hatten in Jordanien Tausende Menschen gegen die Sparmaßnahmen und drohenden Steuererhöhungen der Regierung protestiert sowie den Rücktritt Al-Mulkis gefordert.

Tausende Jordanier protestieren seit vier Tagen gegen die Sparmaßnahmen der Regierung. Sie fordern den Rücktritt von Ministerpräsident Mulki.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.