Sie sind hier:

Nach Rassismus-Vorwürfen - Gucci zieht Pullover zurück

Datum:

Gucci zieht einen Pullover nach Rassismus-Vorwürfen aus dem Verkehr. Das Kleidungsstück erinnert Kritiker an erniedrigende Darstellungen von Schwarzen.

Screenshot: Rollkragenpullover von Gucci
Kritik an Rollkragenpullover von Gucci.
Quelle: ap

Das italienische Luxus-Modehaus Gucci hat einen schwarzen Rollkragenpullover nach Rassismusvorwürfen aus dem Sortiment gestrichen. Das Kleidungsstück wurde nach Unternehmensangaben sowohl im Onlinehandel als auch in den Geschäften aus dem Verkehr gezogen.

Der "Sturmhauben-Pullover" hatte Kritiker auf den Plan gerufen, weil er sich bis zu den Augen über das Gesicht ziehen lässt, wobei der Mund durch einen Schlitz zwischen dicken roten Lippen zu sehen ist. Das Modehaus entschuldigte sich.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.