Sie sind hier:

Nach Rizin-Fund in Köln - Tunesier hatte Islamisten-Kontakt

Datum:

Ermittler nach dem Fund des hochgiftigen Rizin: Der verdächtigte Tunesier aus Köln hatte Kontakt zu radikalen Islamisten.

BKA-Beamter steht nach dem Rizin-Fund im Treppenhaus. Archivbild
BKA-Beamter steht nach dem Rizin-Fund im Treppenhaus. Archivbild
Quelle: Henning Kaiser/dpa

Der Tunesier, der in seiner Wohnung giftiges Rizin hergestellt haben soll, stand laut Bundesanwaltschaft in Kontakt zu "Personen aus dem radikal-islamistischen Spektrum". Der Inhalt ihrer Kommunikation sei Gegenstand der Ermittlungen.

"Es liegen bislang keine ausreichenden Anhaltspunkte dafür vor, dass der Beschuldigte Mitglied einer terroristischen Vereinigung war", so die Behörde. Ob seine Kontaktpersonen Mitglieder einer terroristischen Vereinigung waren, werde derzeit untersucht.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.