Sie sind hier:

Nach Rodungsstopp - RWE-Chef schwört Mitarbeiter ein

Datum:

Der Hambacher Wald bleibt - zumindest vorerst. Äußerst schmerzlich für den Energiekonzern RWE. Deren Chef schreibt einen emotionalen Brief an die Belegschaft.

RWE-Chef Schmitz schreibt Brief an die Belegschaft. Archivbild
RWE-Chef Schmitz schreibt Brief an die Belegschaft. Archivbild
Quelle: Fabian Sommer/dpa

Nach dem Rodungsstopp im Hambacher Forst hat RWE-Chef Rolf Martin Schmitz die Mitarbeiter des Konzerns zur Geschlossenheit aufgerufen. "Solch einen Zusammenhalt, solch eine gute und starke Mannschaft, die in schweren Zeiten zusammensteht, gibt es selten. Darauf können wir stolz sein", heißt es in einem Schreiben. "Wir kämpfen gemeinschaftlich weiter für RWE."

Das Oberverwaltungsgericht in Münster hat RWE vorläufig untersagt, den an den Tagebau grenzenden Hambacher Forst zu roden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.