Sie sind hier:

Nach Rücktritt in Simbabwe - Keine Strafe für Robert Mugabe

Datum:

Nach 37 Jahren Regentschaft musste Simbabwes Präsident Mugabe zurücktreten. Ihm werden viele Vergehen vorgeworfen. Von Strafen bleibt er aber wohl befreit.

Robert Mugabe musste als Simbabwes Präsident  zurücktreten.
Robert Mugabe musste als Simbabwes Präsident zurücktreten. Quelle: Tsvangirayi Mukwazhi/AP/dpa

Nach dem Rücktritt des Langzeitpräsidenten von Simbabwe, Robert Mugabe, dürfen er und seine Frau Grace im Land bleiben und müssen keine Strafverfolgung fürchten. Das sagte Simon Khaya Moyo, Sprecher der Regierungspartei Zanu-PF, der Deutschen Presse-Agentur.

Mugabe war am Dienstag unter erheblichem Druck nach 37 Jahren Herrschaft zurückgetreten. Dem 93-jährigen, seiner Frau und Mitgliedern seiner Partei wird massive Korruption und die gewaltsame Unterdrückung von Gegnern vorgeworfen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.