Sie sind hier:

Nach Scheitern der Pkw-Maut - Bund kündigt Betreiber-Verträge

Datum:

Noch vor der endgültigen Rechtssicherheit für die Pkw-Maut wurden Verträge geschlossen. Diese werden jetzt gekündigt - das könnte finanzielle Konsequenzen haben.

Eine Mautbrücke auf der Autobahn A9. Archivbild
Eine Mautbrücke auf der Autobahn A9. Archivbild
Quelle: Jan Woitas/zb/dpa

Der Stopp der geplanten Pkw-Maut durch den Europäischen Gerichtshof hat erste konkrete Konsequenzen. Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) veranlasste, zwei Verträge mit den Betreibern für die vorgesehene Erhebung und Kontrolle der Nutzungsgebühr zu kündigen.

Die Zuschläge wurden im vergangenen Jahr erteilt. Die Opposition hatte kritisiert, dass so noch vor einer endgültigen Rechtssicherheit Fakten geschaffen wurden. Jetzt könnten finanzielle Ansprüche der Unternehmen auf den Bund zukommen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.