Sie sind hier:

Nach Scheitern des Brexit-Deals - EU-Abgeordnete sehen London am Zug

Datum:

Der ausgehandelte Brexit-Deal ist vorerst vom Tisch. Für Manfred Weber, Unions-Spitzenkandidat für die Europawahl, liegt der Ball nun beim britischen Parlament.

Manfred Weber (CSU), Spitzenkandidat der EVP.
Manfred Weber (CSU), Spitzenkandidat der EVP.
Quelle: Kay Nietfeld/dpa

Nach dem Nein für den Brexit-Deal fordern EU-Abgeordnete London auf, einen ungeregelten Brexit zu verhindern. Die Abgeordneten im Unterhaus müssten endlich sagen, was sie wollten, sagte EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber (CSU). Die EU-Seite brauche klare Orientierungslinien.

Guy Verhofstadt, Chef der EU-Liberalen, forderte ein Ende der parteipolitischen Machtspiele. Der Sozialdemokrat Roberto Gualtieri sagte, man wisse nun, was das Unterhaus nicht wolle, aber immer noch nicht, was es wolle.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.