Sie sind hier:

Nach Schüssen in Moskau - Verkehr an FSB-Zentrale frei

Datum:

Ein Mann schießt in Moskau vor der Zentrale des Inlandsgeheimdienstes FSB auf Menschen. Nun wurden alle Absperrungen am Tatort beseitigt.

Polizeifahrzeuge am Tatort in Moskau.
Polizeifahrzeuge am Tatort in Moskau.
Quelle: Bai Xueqi/XinHua/dpa

Nach den Schüssen an der Zentrale des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB in Moskau haben die Sicherheitsbehörden die Absperrungen dort wieder aufgehoben. Die Lubjanka, ein zentraler Platz in Moskau, ist für den Verkehr wieder frei, teilte die städtische Transportbehörde auf Twitter mit.

Nach FSB-Angaben wurden bei dem Angriff ein Geheimdienstmitarbeiter und der Angreifer getötet. Das Gesundheitsministerium sprach von fünf Verletzten. Die Hintergründe sowie die Identität des Angreifers sind noch unklar.

Mehr zum Thema lesen Sie hier:

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.