Sie sind hier:

Nach schwachem Jahr - Audi will Personal abbauen

Datum:

2018 lief für Audi nicht gut. Um das Unternehmen wieder auf Kurs zu bringen, hat Audi-Chef Bram Schot einen Stellenabbau angekündigt.

Bram Schot (l) und Alexander Seitz.
Bram Schot (l) und Alexander Seitz.
Quelle: Armin Weigel/dpa

Mit einem harten Sparprogramm und Stellenabbau will Audi-Chef Bram Schot sein Unternehmen nach einem sehr schwachen Jahr wieder auf Kurs bringen. Der Umbau "wird nicht bequem. Aber wir stellen die Gewinnzone klar vor die Komfortzone", sagte Finanzvorstand Alexander Seitz.

Schot hatte bereits gesagt, 90.000 Audi-Mitarbeiter seien zu viel. Zahlen zum Personalabbau wollte er nicht nennen. Für die 61.000 Audi-Beschäftigten in Ingolstadt und in Neckarsulm gilt bis 2025 ein Kündigungsschutz.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.