Sie sind hier:

Rückenwind nach Regionalwahl - Puigdemont fordert Gespräche

Datum:

Die Separatisten haben bei der Wahl in Katalonien triumphiert. Nun geht der Ex-Regierungschef in die Offensive. Er bietet Gespräche an - mit klaren Bedingungen.

Puigdemont hat nach der Regionalwahl wieder Rückenwird.
Puigdemont hat nach der Regionalwahl wieder Rückenwird. Quelle: Manu Fernandez/AP/dpa

Kataloniens Ex-Regierungschef Carles Puigdemont hat nach dem Wahlsieg der Separatisten Verhandlungen mit Spaniens Zentralregierung gefordert. Er sei bereit, sich außerhalb Spaniens mit Ministerpräsident Mariano Rajoy zu treffen, sagte er in seinem Exil in Brüssel.

Puigdemont sagte, es sei das Mindeste, dass Unabhängigkeitsbefürworter nun von der Regierung in Madrid angehört würden. Zugleich verlangte er Garantien für eine Straffreiheit, sollte er nach Spanien zurückkehren.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.