Sie sind hier:

Sturmschäden - Nach "Xavier": Bahn kommt langsam wieder in Gang

Datum:

Nach Sturm "Xavier" kommt die Bahn mit dem Aufräumen und Reparieren kaum hinterher. Aber so langsam rollt es wieder - ab Nachmittag etwa zwischen Berlin und Hannover. Zwischen der Hauptstadt und Hamburg indes müssen sich Reisende noch länger in Geduld üben.

Er war von den Wetterdiensten angekündigt worden, die Heftigkeit des Sturms hat aber viele überrascht. Derweil dauert das Aufräumen in den betroffenen Regionen Deutschlands an. Vor allem der Bahnverkehr ist noch erheblich eingeschränkt.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Nach dem verheerenden Sturm "Xavier" will die Bahn die Fernverkehrsstrecke Berlin-Hannover ab Samstagnachmittag wieder befahren. Probleme gibt es aber immer noch zwischen Berlin und Hamburg - diese Verbindung soll erst ab Montag wieder freigegeben werden, wie der Konzern mitteilte. Die Strecke sei besonders schwer durch den Sturm beschädigt worden. Einige Züge will die Bahn aber bereits am Samstag über eine Umleitungsstrecke - via Hannover - von Berlin nach Hamburg bringen.

Die Strecken zwischen Hannover und Hamburg sowie zwischen Berlin und Dresden seien derweil wieder geöffnet, sagte eine Bahn-Sprecherin. Weil die Aufräumarbeiten noch andauerten, müssten Fahrgäste aber auf allen Strecken weiter mit Behinderungen rechnen. Es könne zu Rückstaus kommen.

Tausende kamen nicht weg

Viele Reisende und Berufspendler waren am Freitag von Berlin aus nicht mit der Bahn ans Ziel gekommen. Die Schäden an den Trassen waren so groß, dass nicht alles auf einmal repariert werden konnte. Im Berliner Hauptbahnhof sammelten sich Tausende Menschen, die nicht aus der Hauptstadt wegkamen. Erst gegen Mittag fuhren vereinzelt wieder Züge - aber nur Richtung Süden.

Die Aufräumarbeiten liefen auf Hochtouren, versicherte die Bahn. Mehr als 100 Mitarbeiter und 17 Spezialfahrzeuge seien mit der Reparatur von Oberleitungen beschäftigt. In den kommenden Tagen sollen die Verbindungen sukzessive wieder aufgenommen werden. Die Deutsche Bahn empfiehlt Reisenden, sich vor Fahrtantritt über ihre Verbindung zu informieren.

Berliner Feuerwehr im Dauereinsatz

Auch der Regionalverkehr in Brandenburg und Berlin lief nur langsam an. Starke Einschränkungen gab es bei der S-Bahn. Auch am Wochenende müssen sich Fahrgäste auf Störungen einstellen. Bis Montagmorgen sollen diese behoben sein. Busse, Straßenbahnen und U-Bahnen fuhren bereits am Freitag wieder fast störungsfrei in Berlin.

Bei der Berliner Feuerwehr herrschte weiter Ausnahmezustand. Bis Freitagabend zählte sie rund 2.600 Einsätze wegen des Sturms, knapp 600 unerledigte Fälle mussten die Helfer noch abarbeiten. Der Zoo im Westteil und der Tierpark im Ostteil der Stadt wollen ihre Aufräumarbeiten am Samstag beenden und dann wieder öffnen.

Pro Bahn: "Man muss doch sauber informieren"

Der Fahrgastverband Pro Bahn warf der Bahn schlechtes Krisenmanagement vor. "Es hat einfach an Informationen gefehlt", sagte Ehrenvorsitzender Karl-Peter Naumann der "Passauer Neuen Presse". "Wir haben alle Verständnis, dass kein Zugverkehr stattfinden kann, wenn Bäume auf die Schienen fallen oder Oberleitungen beschädigt werden." Es sei auch richtig, dass Züge nicht rollen, solange nicht klar ist, wo Bäume liegen. "Aber man muss dann auch sauber informieren. Das ist der Bahn nicht gelungen."

"Xavier" war am Donnerstag mit Windgeschwindigkeiten von teilweise weit mehr als hundert Kilometern je Stunde und heftigem Regen über das norddeutsche Tiefland gefegt. In einem breiten Streifen von Niedersachsen und Hamburg bis Brandenburg, Berlin und Sachsen richtete der Sturm schwere Verwüstungen an, entwurzelte Bäume, wirbelte Äste und Dachziegel durch die Luft und beschädigte Gebäude. Bundesweit kamen sieben Menschen ums Leben. Die meisten wurden von Bäumen oder Ästen erschlagen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.