ZDFheute

Japan setzt Bergungsarbeiten fort

Sie sind hier:

Nach Taifun-Katastrophe - Japan setzt Bergungsarbeiten fort

Datum:

Einer der gefährlichsten Taifune seit Jahrzehnten zieht über Japan. Die Lage in den Überschwemmungsgebieten ist angespannt. Die Bergungsarbeiten werden fortgesetzt.

Taifun «Hagibis» in Japan hinterließ Verwüstung.
Taifun «Hagibis» in Japan hinterließ Verwüstung.
Quelle: Masanori Takei/Kyodo News/AP/dpa

Im Kampf gegen die Folgen des tödlichen Taifuns in Japan haben die Bergungskräfte ihren Einsatz in den Überflutungsgebieten fortgesetzt. Die Zahl der Todesopfer stieg auf 36. Weitere 17 Menschen würden noch vermisst, berichteten japanische Medien.

Der Wirbelsturm "Hagibis" war am Wochenende über weite Teile des Landes hinweggefegt, er hinterließ eine Spur der Verwüstung. Zahlreiche Flüsse traten über die Ufer und überschwemmten ganze Wohngebiete. In bergigen Regionen gingen vielerorts Erdrutsche nieder.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.