Sie sind hier:

Nach Tod von Walter Lübcke - Steinmeier rügt Äußerungen im Netz

Datum:

Nach dem gewaltsamen Tod des Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke gab es viele Äußerungen und Spekulationen im Netz. Bundespräsident Steinmeier hat diese kritisiert.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.
Quelle: Caroline Seidel/dpa

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Äußerungen im Netz nach dem Tod des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke heftig kritisiert. Wie sich manche in sozialen Netzwerken hermachten über dessen Tod, sei "zynisch, geschmacklos, abscheulich, in jeder Hinsicht widerwärtig". Über solche Reaktionen wünsche er sich mehr Diskussionen.

Der CDU-Politiker Lübcke war auf der Terrasse seines Wohnhauses gefunden worden. Die Ermittler gehen von einem tödlichen Schuss in den Kopf aus.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.