Sie sind hier:

Nach tödlicher Attacke - Beratungen über Bahn-Sicherheit

Datum:

Ende Juli stieß ein Mann am Frankfurter Hauptbahnhof ein Kind vor einen ICE - der Junge starb. Danach entbrannte eine Debatte auch über mehr Sicherheit an Bahnhöfen.

Gedenkstelle nach Attacke im Frankfurter Hauptbahnhof.
Gedenkstelle nach Attacke im Frankfurter Hauptbahnhof.
Quelle: Arne Dedert/dpa

Gut sechs Wochen nach der tödlichen Attacke auf ein Kind am Frankfurter Hauptbahnhof will Bundesinnenminister Horst Seehofer heute mit Vertretern der Bahn über mehr Sicherheit beraten. Wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland berichtet, drängt Seehofer auf umfassende Maßnahmen für mehr Sicherheit an Bahnhöfen.

Am Hauptbahnhof von Frankfurt am Main hatte ein Mann am 29. Juli einen achtjährigen Jungen und dessen Mutter vor einen einfahrenden ICE gestoßen. Das Kind starb noch im Gleisbett.

Sicherheitskraft der Deutschen Bahn in Frankfurt am Main, aufgenommen am 05.08.2019

Konferenz mit Scheuer und Bahn - Mehr Sicherheit an Bahnhöfen: Seehofer will reden

Bahnhöfe sollen sicher werden: Das hatte Seehofer nach der Attacke in Frankfurt versprochen. Nun macht der Innenminister ernst und trifft sich mit Scheuer und Bahnvertretern.

von
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.