Sie sind hier:

Nach Türkei-Wahl - Berlin reagiert zurückhaltend

Datum:

Die ersten Staatsoberhäupter haben Erdogan zum Wahlsieg in der Türkei gratuliert - Merkel nicht. Die Wahlen waren von Manipulationsvorwürfen begleitet.

Recep Tayyip Erdogan vor seinen Unterstützern in Istanbul.
Recep Tayyip Erdogan vor seinen Unterstützern in Istanbul. Quelle: Uncredited/POOL Presidency Press Service/AP/dpa

Die Bundesregierung hat reserviert auf die ersten Ergebnisse der Präsidentschaftswahl in der Türkei reagiert. "Wir gehen davon aus, dass die Arbeitsbeziehungen zwischen beiden Regierungen auch in Zukunft konstruktiv und gedeihlich sein werden", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert.

Da das amtliche Ergebnis noch ausstehe, will Berlin die Einschätzung der Wahlbeobachter abwarten. "Natürlich wird die Bundeskanzlerin dem türkischen Präsidenten zur gegebenen Zeit auch gratulieren."

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.