Sie sind hier:

Von Polizei aus Landtag geführt - AfD will Räpple nach Tumult ausschließen

Datum:

Der baden-württembergische AfD-Abgeordnete sorgt für einen Polizeieinsatz im Plenum. Nun will ihn seine Partei loswerden.

Der AfD-Abgeordnete Räpple (sitzend, l.) spricht mit Polizisten.
Der AfD-Abgeordnete Räpple (sitzend, l.) spricht mit Polizisten.
Quelle: Nico Pointner/dpa

Der Vorstand der AfD in Baden-Württemberg will den Landtagsabgeordneten Stefan Räpple aus der Partei ausschließen. Ein Parteiausschlussverfahren solle wegen wiederholten parteischädigenden Verhaltens in die Wege geleitet werden, teilte ein Landesverbandssprecher mit.

Räpple hatte kurz zuvor mit seinem Verhalten einen Tumult im Landtag ausgelöst. Weil er den Saal trotz Aufforderung des Landtagspräsidiums nicht verlassen wollte, musste er von der Polizei aus dem Saal begleitet werden.

Einen ausführlichen Bericht zum Thema lesen Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.