Sie sind hier:

Nach Tumulten an Grenze zu USA - Mexiko will Migranten abschieben

Datum:

Es brodelt an der US-mexikanischen Grenze. Hunderte Migranten versuchen, in die USA zu gelangen. Mexiko will nun konsequent gegen die Zaunkletterer vorgehen.

Migranten durchbrachen Polizeilinien auf dem Weg zur Grenze.
Migranten durchbrachen Polizeilinien auf dem Weg zur Grenze.
Quelle: Ramon Espinosa/AP/dpa

Nach Unruhen in Tijuana hat Mexiko die Abschiebung von mittelamerikanischen Migranten angekündigt, die versucht haben sollen, illegal die Grenze zu den USA zu überwinden. Eine Gruppe von fast 500 Menschen hätte versucht, am Grenzübergang El Chaparral im Norden Mexikos in die Vereinigten Staaten zu gelangen, erklärte das Innenministerium.

Die Migranten, deren Identität festgestellt werden könne, müssten umgehend Mexiko verlassen, so das Ministerium. Wie viele das waren, war zunächst unklar.

Hunderte mittelamerikanische Migranten sind in Tijuana an die Nordgrenze Mexikos zu den USA vorgestoßen. Der Grenzübergang wurde in beide Richtungen geschlossen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.