Sie sind hier:

Nach Tweet zu Uiguren - Özil in China aus Spiel verbannt

Datum:

Nach der heftigen Kritik der chinesischen Regierung an einem kritischen Tweet von Mesut Özil folgt nun ein weiterer Schritt. Und der betrifft vor allem auch Gamer in China.

Mesut Özil ist selbst Moslem. Archivbild
Mesut Özil
Quelle: Rui Vieira/AP/dpa

Nach der Kritik an der Verfolgung der Uiguren in China ist Fußballer Mesut Özil aus der chinesischen Version des "eFootball PES 2020" gestrichen worden. "Seine Worte haben die Gefühle der chinesischen Fans verletzt", teilte der chinesische Betreiber des Spiels mit. Man könne es "nicht verstehen, akzeptieren oder entschuldigen!"

Der Star des FC Arsenal hatte auf Twitter die Unterdrückung der muslimischen Minderheit in Nordwestchina angeprangert. Auch hatte er das Schweigen der muslimischen Staaten kritisiert.

Die chinesischen Spiele "Pro Evolution Soccer", "Pro Evolution: Kings Assembly" und "Pro Evolution Club" wiesen keinen Spieler "Mesut Özil" mehr auf, hieß es weiter.

Experten werfen China massive Menschenrechtsverletzungen an der muslimischen Minderheit der Uiguren vor. Mehr als eine Million Uiguren und andere Muslime befinden sich Menschenrechtsaktivisten zufolge in Umerziehungslagern, wo sie demnach willkürlich festgehalten und teils misshandelt werden. Nachdem die Regierung in Peking die Existenz der Lager zunächst bestritten hatte, spricht sie heute von "Berufsbildungszentren" zur Deradikalisierung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.