Sie sind hier:

Nach Vergewaltigungs-Eklat - Darum gibt es 2018 keinen Literaturnobelpreis

Datum:

Die #MeToo-Debatte hat die Schwedische Akademie schwer getroffen. Als Konsequenz wurde der Literaturnobelpreis 2018 abgesagt - 2019 werden dafür zwei Autoren geehrt.

Arnault wurde zu zwei Jahren Haft verurteilt.
Arnault wurde zu zwei Jahren Haft verurteilt.
Quelle: Janerik Henriksson/AP/dpa

Der Literaturnobelpreis wird in diesem Jahr nicht vergeben. Auslöser des Konflikts ist Jean-Claude Arnault. 18 Frauen warfen dem Mann von Akademiemitglied Katarina Frostenson im Umfeld der #MeToo-Debatte sexuelle Belästigung vor. Ein Gericht in Stockholm verhängte zwei Jahre Haft.

Mehrere Jurymitglieder legten ihre Arbeit nieder, weil sie nicht damit einverstanden waren, wie die Akademie mit diesem Skandal umging. Frostenson musste gehen. Der Nobelpreis für 2018 wird deshalb erst 2019 vergeben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.