ZDFheute

Bierhoff sieht Profis in der Pflicht

Sie sind hier:

Nach Wirbel um Salut-Like - Bierhoff sieht Profis in der Pflicht

Datum:

Mit ihrem Like für für den türkischen Salut-Jubel haben die deutschen Nationalspieler Can und Gündogan für Schlagzeilen gesorgt. DFB-Direktor Bierhoff rät zu mehr Zurückhaltung.

DFB-Direktor Oliver Bierhoff.
DFB-Direktor Oliver Bierhoff.
Quelle: Sven Hoppe/dpa

Nach dem Wirbel um den Social-Media-Like der Nationalspieler Ilkay Gündogan und Emre Can für den türkischen Salut-Jubel hat DFB-Direktor Oliver Bierhoff von den Nationalspielern mehr Eigenverantwortung gefordert. "Man kann nicht alle Dinge im Griff haben, zumal wenn die Spieler nicht bei uns sind, aber gerade in Zeiten der Social Media muss sich jeder Spieler deutlich machen, dass er als Nationalspieler auch Repräsentant dieser Nationalmannschaft ist und in seinem Handeln und seinen Aktivitäten viele Dinge berücksichtigen muss", sagte Bierhoff in einen Interview der "Sky"-Sendung "Wontorra on Tour".

Bierhoff fordert mehr "Vorsicht als Wagemut"

Die Aktion der Nationalspieler hatte um das EM-Qualifikationsspiel der Fußball-Nationalmannschaft im Oktober in Estland (3:0) für Aufregung gesorgt. Gündogan und Can hatte bei Instagram ein Foto geliked, das türkische Fußballer zeigt, die nach dem Siegtor von Cenk Tosun beim 1:0 gegen Albanien mit der Hand an der Stirn salutieren.

Türkei - Albanien: Türkische Spieler salutieren.
Türkei - Albanien: Türkische Spieler salutieren.
Quelle: Mahmut Burak Burkuk - Depo/Depo Photos via ZUMA Wire/dpa

Die türkischen Fußballer wollten damit ihre Solidarität mit den Soldaten demonstrieren, die an der international verurteilten "Operation Friedensquelle" gegen die Kurdenmiliz YPG in Nordsyrien im Einsatz waren.

Gündogan und Can zogen ihre Likes anschließend zurück und beteuerten, dass sie keine politische Aussage treffen, sondern ihre ehemaligen Mitspieler Tosun gratulieren wollten. In einer ersten Reaktion hatte Bierhoff im Oktober noch um Nachsicht für das DFB-Duo gebeten. "Dass das so eine Dimension annimmt, konnte keiner erwarten", sagte er damals.

Bierhoff verlangt nun von den deutschen Nationalspielern beim Umgang mit Social-Media-Kanälen "mehr Vorsicht als Wagemut". Junge Menschen könnten dies "in manchen Aktivitäten" vielleicht nicht, meinte der DFB-Direktor.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.