Sie sind hier:

Nach zweitem "Shutdown" - US-Senat lässt Haushalt passieren

Datum:

Es sah gut aus im Haushaltsstreit in den USA. Aber ein Republikaner blockierte dann die Pläne. Weil sich das Verfahren verzögerte, kam es zum "Shutdown".

Der Senat hat inwischen über das Gesetz abgestimmt.
Der Senat hat inwischen über das Gesetz abgestimmt. Quelle: Jacquelyn Martin/AP/dpa

Trotz Grundsatzeinigung auf ein Haushaltsgesetz sind die USA erneut in den "Shutdown"-Modus gegangen. Das Herunterfahren öffentlicher Einrichtungen wurde eingeleitet, weil bis Mitternacht beide Kammern des Kongresses dem Gesetz für einen neuen Etat zustimmen hätten müssen.

Im Senat widersetzte sich aber der Republikaner Rand Paul (Kentucky) über Stunden einer Abstimmung. Der Senat stimmte dem Gesetz schließlich erst gegen 1.45 Uhr zu. Jetzt muss noch das Repräsentantenhaus abstimmen.

In den USA ist zum zweiten Mal in drei Wochen eine Haushaltssperre in Kraft getreten. Auslöser war der republikanische Senator Rand Paul.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.