Sie sind hier:

Nachkriegsordnung - Erdogan will ein Syrien ohne Assad

Datum:

Der türkische Präsident Erdogan will ein Syrien ohne Assad. Er bezeichnete Assad als "Terrorist", der für den Tod vieler Menschen verantwortlich sei.

Erdogan will zukünftig ein Syrien ohne Assad.
Erdogan will zukünftig ein Syrien ohne Assad.
Quelle: Emrah Yorulmaz/Anadolu Agency/AP/dpa

Eine Nachkriegsordnung in Syrien mit Präsident Baschar al-Assad an der Spitze ist für den türkischen Regierungschef Recep Tayyip Erdogan unvorstellbar. "In ein Syrien mit Assad zu gehen, funktioniert absolut nicht", sagte er laut der Nachrichtenagentur Anadolu.

Assad sei ein "Terrorist", fügte Erdogan hinzu. Man könne keine Zukunft mit einem Präsidenten planen, der "fast eine Millionen Bürger getötet" habe, sagte er weiter. Die Türkei steht im syrischen Bürgerkrieg auf der Rebellenseite.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.