Sie sind hier:

Nachrichten in andere Dienste - Barley: WhatsApp soll sich öffnen

Datum:

Millionen Deutsche nutzen den Messenger-Dienst WhatsApp. Justizministerin Barley will die Möglichkeiten der Kommunikation nun noch erweitern.

Schatten von Smartphone-Nutzern vor Logos von Messenger-Diensten
Barley will die Betreiber der Apps in die Pflicht nehmen. (Symbolbild)
Quelle: reuters

Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) will sich auf EU-Ebene dafür einsetzen, dass Verbraucher von WhatsApp aus auch mit Nutzern anderer Messenger-Dienste kommunizieren können. Beim Mobilfunk sei das schon möglich, sagte Barley.

"Beim Telefonieren auf dem Handy kann zum Beispiel der eine bei Vodafone sein und der andere bei der Telekom - das spielt keine Rolle, das merkt man nicht einmal." Bei den Messenger-Diensten wäre das technisch ebenso möglich, sagte sie.

Weitere Informationen zu Barleys Aufruf finden Sie hier!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.