Sie sind hier:

Diesel-Nachrüstungen - Greenpeace appelliert an Scheuer

Datum:

Über die Nachrüstung von Diesel-Autos wird hitzig debattiert. Greenpeace fordert von der Regierung, die Autohersteller nicht aus der Verantwortung zu lassen.

Über den Abgas-Ausstoß von Diesel-Autos wird weiter gestritten.
Über den Abgas-Ausstoß von Diesel-Autos wird weiter gestritten. Quelle: Ina Fassbender/dpa

Der Umweltverband Greenpeace fordert Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) auf, die Hersteller bei Nachrüstungen von Diesel in die Pflicht zu nehmen. "Nachrüstungen sind technisch möglich und den Konzernen nach ihren jüngsten Rekordgewinnen wirtschaftlich zuzumuten", sagte Greenpeace-Sprecher Niklas Schinerl.

"Die Bundesregierung darf nicht zulassen, dass Autobauer erst wissentlich die Gesundheit Tausender Menschen schädigen und dafür ein Konjunkturprogramm für Neuwagen geschenkt bekommen."

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.