ZDFheute

Brexit-Partei nicht im Parlament

Sie sind hier:

Nachwahl in Großbritannien - Brexit-Partei nicht im Parlament

Datum:

Nigel Farage war bei der Europawahl mit seiner Brexit-Partei aus dem Stand zur stärksten Kraft geworden. Ins britische Parlament schafft es die junge Partei aber noch nicht.

Nigel Farage ist Parteiführer der Brexit-Partei.
Nigel Farage ist Parteiführer der Brexit-Partei.
Quelle: Danny Lawson/PA Wire/dpa

Die Brexit-Partei von Nigel Farage hat knapp ihren ersten Sitz im britischen Parlament verpasst. Bei einer Nachwahl im ostenglischen Peterborough fehlten dem Kandidaten Mike Greene nur knapp 700 Stimmen, um die Labour-Partei zu schlagen.

Die Nachwahl war notwendig, weil die Labour-Abgeordnete Fiona Onasanya wegen einer Haftstrafe gehen musste. Ihren Platz nimmt Lisa Forbes von Labour ein. Für kleinere Parteien ist es wegen des Wahlsystems schwer, Sitze im nationalen Parlament zu ergattern.

Farage war bei der Europawahl Ende Mai mit seiner Brexit-Partei mit rund 32 Prozent der Stimmen aus dem Stand zur stärksten Kraft geworden. Die Konservativen wurden dagegen mit rund neun Prozent abgestraft. Auch bei der Nachwahl in Peterbrorough mussten die Tories wieder heftige Verluste hinnehmen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.