ZDFheute

Dutzende Bootsflüchtlinge verteilt

Sie sind hier:

Nächstes Gezerre schon in Sicht - Dutzende Bootsflüchtlinge verteilt

Datum:

Es ist ein Verfahren, das immer wieder von vorne anfängt. Gerade gibt es eine Lösung für im Mittelmeer Gerettete, da können die EU-Staaten über die nächste Verteilung verhandeln.

Das Schiff "Alan Kurdi" gehört der Organisation Sea-Eye.
Das Schiff "Alan Kurdi" gehört der Organisation Sea-Eye.
Quelle: Pavel D. Vitko/Sea Eye/dpa

Das zähe Ringen um gerettete Migranten im Mittelmeer geht in eine neue Runde. Die Hilfsorganisation Sea-Eye nahm 40 Migranten im Mittelmeer vor Libyen an Bord der "Alan Kurdi". Ihnen dürfte eine neue Hängepartie bevorstehen.

Mehr als 110 Migranten, die tagelang auf einem Schiff der italienischen Küstenwache ausharrten, können indes an Land. Sie sollen auf sechs EU-Staaten verteilt werden. Italiens Innenminister Matteo Salvini warf den privaten Seenotrettern eine "fortlaufende Provokation" vor.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.