Schon gewusst?

Mit Mein ZDF-Konto können Sie angefangene Videos weiterschauen und weitere tolle Funktionen nutzen.

Sie sind hier:

NASA plant bemannte Testflüge - Die USA wollen schon 2019 zurück ins All

Datum:

Derzeit sind die russischen Sojus-Kapseln die einzigen Geräte, die Menschen zur Internationale Raumstation bringen. Doch die USA zieht es zurück ins All.

Die NASA stellt Astronauten für Testflüge vor, aufgenommen am 03.08.2018
Optisch kein Vergleich mit den ausrangierten Space Shuttle: Die NASA testet für die Raumfahrt die Entwicklungen von Boeing und SpaceX.
Quelle: uncredited/nasa/ap/dpa

Bereits im kommenden Jahr sollen US-amerikanische Raumschiffe wieder Astronauten ins All bringen. Die Entwicklung der Raumschiffe nähere sich diesem Ziel, teilte die NASA in einem Blogeintrag mit.

Die US-Raumfahrtbehörde kündigte schon für April bemannte Testflüge in Zusammenarbeit mit dem privaten Luftfahrtunternehmen SpaceX an. Mitte des Jahres 2019 will sie solche Flüge zusammen mit dem Unternehmen Boeing testen. Damit würde die NASA unabhängig von russischen Sojus-Kapseln werden. Derzeit sind diese die einzigen, die Menschen zur Internationale Raumstation ISS bringen können.

Die Raumschiffe sollen bis zu vier Astronauten einer NASA-Mission ins All bringen. Seit 2014 arbeitet die Weltraumorganisation mit den Unternehmen zusammen, um einen eigenen Zugang zur Internationalen Raumstation ISS zu haben und andere mögliche "erdnahe Orbit-Ziele" zu erreichen.

Je zwei Astronauten für zwei Flüge

Am Freitag teilte die NASA mit, dass die US-Astronauten Mike Hopkins und Victor Glover für den SpaceX-Testflug ausgewählt wurden. Hopkins verbrachte nach Angaben der Weltraumbehörde bereits 166 Tage auf der ISS und nahm dabei auch an zwei Außeneinsätzen teil. Für Glover wird es dagegen der erste Flug ins All.

Für die Boeing-Mission wurden Suni Williams und Josh Cassada ausgewählt. Williams hat 322 Tage im All verbracht und an sieben Außeneinsätzen teilgenommen. Unbemannte Testflüge plant die NASA zusammen mit Boeing und SpaceX bereits für Ende 2018.

Das Programm bedeutet eine Rückkehr der NASA zu bemannten Raumflügen. Zwischen 1981 und 2011 flogen regelmäßig die bemannten Raumfähren, genannt Space Shuttle, ins All. Als Nachfolger ist das Orion-Raumschiff in Entwicklung, das nach zwei unbemannten Testflügen 2014 und 2018 frühestens 2023 zum ersten Mal bemannt gestartet werden soll.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Screenshot vom neuen Player Interface mit dem Weiterschauen-Button

Melden Sie sich kostenlos an und nutzen Sie Funktionen wie Weiterschauen angefangener Videos, Merklisten auf allen Geräten, persönliche Empfehlungen und Altersfreigabe zum Ansehen jugendgeschützter Videos vor 22 Uhr.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.